Ralf Ekdahls Actros 2551 ist eine Hommage an „The Boss“

Actros

Eine Hommage an „The Boss“.

Spediteur Ralf Ekdahl hat sich angewöhnt, den Lkw seines Unternehmens ab und zu eine völlig neue Optik zu verleihen: So verwandeln sie sich in Werbeflächen auf Rädern, die wirklich Eindruck machen. Auf der Messe ELMIA Lastbil wird seine neueste Kreation gezeigt: ein Mercedes-Benz Actros 2551 Sattelfahrzeug mit GigaSpace-Fahrerhaus – die ultimative Hommage an Bruce Springsteen, passenderweise mit dem Namen „The Boss“.

Ralph Ekdahls neue Kreation. Ein Mercedes-Benz Actros mit Bruce-Springsteen-Motiven.
Ralph Ekdahls neue Kreation. Ein Mercedes-Benz Actros mit Bruce-Springsteen-Motiven.
Ralph Ekdahls neue Kreation. Ein Mercedes-Benz Actros mit Bruce-Springsteen-Motiven.
Ralph Ekdahls neue Kreation. Ein Mercedes-Benz Actros mit Bruce-Springsteen-Motiven.
Ralph Ekdahls neue Kreation. Ein Mercedes-Benz Actros mit Bruce-Springsteen-Motiven.
Ralph Ekdahls neue Kreation. Ein Mercedes-Benz Actros mit Bruce-Springsteen-Motiven.
Ralph Ekdahls neue Kreation. Ein Mercedes-Benz Actros mit Bruce-Springsteen-Motiven.
Ralph Ekdahls neue Kreation. Ein Mercedes-Benz Actros mit Bruce-Springsteen-Motiven.

Was einem als Erstes auffällt, ist natürlich der Lack: Den Untergrund bildet ein dunkles Blau, das ins Violette übergeht. Darauf hat der legendäre Terje Aspmo große Motive lackiert, die von Springsteens langer Karriere beeinflusst sind. Absolut einzigartig ist die Abdeckung der Sattelkupplung, die von Bruce Springsteen und dem langjährigen Gitarristen Nils Lofgren höchstpersönlich signiert wurde.

Der Mercedes-Benz Lkw besticht durch zahlreiche Sonderteile aus Edelstahl, beispielsweise Peilstangen in Form von beleuchteten, klassischen Mikrofonen. Außen am Fahrzeug sind sechs Lautsprecher angebracht worden, um „Born to Run“ abspielen zu können, wenn das Fahrzeug auf Ausstellungen gezeigt wird.

Innen ist der Lkw mindestens ebenso fantastisch. Lackierte Motive, Neon, Lederarbeiten unter dem Motto „Stars and Stripes“ und eine edel verschlissene Fender Telecaster, die in die Unterseite der Liege integriert wurde. Als Dekorelemente wurden Lautstärkeregler von Gitarren verwendet!



Ein Siloauflieger aus Edelstahl wurde unter demselben Motto dekoriert. Das imposante Gespann zieht überall die Aufmerksamkeit auf sich!

Das Fahrzeug zu bauen und lackieren, hat insgesamt ein Jahr gedauert. Es wird für die Spedition Ekdahls Miljö fahren, die 75 Lkw und 64 Mitarbeiter hat.


Fotos: Tomas LePrince

27 Kommentare