Für edle Pferde hat Melanie Benfer ein Händchen. Im Stall und auf der Straße

Reportage

Die Horse-Truckerin.

Bei Melanie Benfer dreht sich fast alles um Pferde – und vieles um den Transport der Vierbeiner. Mit einem Horse Truck auf Basis des Actros.

Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.
Routiniert im Stall, entspannt am Steuer: Melanie Benfer fühlt sich als Pferdewirtin ebenso wohl wie als Lkw-Fahrerin.

Goldbraun glänzendes Fell, akkurat gestutzte Mähne - das Pferd bietet einen majestätischen Anblick. Und doch lässt es sich anstandslos über die Rampe in die Box des Horse Trucks führen. Bei Melanie Benfer, der Frau mit dem Zügel in der Hand, sind Pferde nicht nur sprichwörtlich in besten Händen. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie für das Gestüt Böckmann.

Der Familienbetrieb aus dem Oldenburger Münsterland bringt immer wieder hochkarätige Turnierpferde an den Start. Und die ausgebildete Pferdewirtin zählt zum Team, das sich ebenso versiert wie liebevoll um die Vierbeiner kümmert. „Ich könnte mir keinen Job ohne Pferde vorstellen“, sagt Melanie. Kein Wunder, schließlich ist sie auf einem Bauernhof aufgewachsen und hatte dort von klein auf mit den Tieren zu tun.



Mit Pferden aufgewachsen.

Neben der Pflege der Vierbeiner ist Melanie auch eine andere Aufgabe in Fleisch und Blut übergegangen: Transporte mit den Horse Trucks. „Ich war von Anfang an bei Turnieren dabei, deshalb hat mich mein Chef gefragt, ob ich nicht auch selbst fahren will.“ Melanie wollte – und absolvierte als 18-Jährige sofort nach dem Pkw- den Lkw-Führerschein.

Die Trucks, die Melanie und ihre Kollegen nutzen und die neben den Vierbeiner-Boxen auch über einen komfortablen Wohnbereich verfügen, stammen aus eigener Fertigung: aus den Böckmann Fahrzeugwerken, dem Schwesterunternehmen des Gestüts. Als Basis dienen, je nach Größe, der Actros oder der Atego. „Die fahren sich wirklich gut“, sagt Melanie.



Lieber im Truck als im Pkw.

In den Trucks habe sie sich auf Anhieb wohler gefühlt als im Pkw, erzählt Melanie. An ihre erste Tour, eine Nachtfahrt nach Wien, erinnert sie sich noch genau. „Ich hatte eine erfahrene Kollegin dabei, und es war nicht viel Verkehr. Da konnte ich mich in Ruhe einfuchsen.“ Das klappte so gut, dass ihr am Zielort das Rangieren in engen Straßen schon gar keine Mühe mehr bereitete.

Seither ist Melanie in ganz Europa herumgekommen. „Die bisher längste Tour ging nach Jerez in Südspanien, das sind mehr als 2.500 Kilometer.“ Einmal im Jahr macht der Böckmann-Tross in Oliva, ebenfalls in Spanien, Station. Besonders gern fährt Melanie zum CHIO Aachen – eines der wichtigsten Pferdesport-Events der Welt. „Aber eine tolle Atmosphäre herrscht eigentlich auf allen Turnieren: Man kennt sich untereinander, trifft Freunde wieder, grillt vor dem Lkw ...“


Mehr als ein Job: Melanie ist mit Pferden aufgewachsen – da reicht die Begeisterung für die Vierbeiner über den Feierabend hinaus.
Mehr als ein Job: Melanie ist mit Pferden aufgewachsen – da reicht die Begeisterung für die Vierbeiner über den Feierabend hinaus.
Mehr als ein Job: Melanie ist mit Pferden aufgewachsen – da reicht die Begeisterung für die Vierbeiner über den Feierabend hinaus.
Mehr als ein Job: Melanie ist mit Pferden aufgewachsen – da reicht die Begeisterung für die Vierbeiner über den Feierabend hinaus.
Mehr als ein Job: Melanie ist mit Pferden aufgewachsen – da reicht die Begeisterung für die Vierbeiner über den Feierabend hinaus.
Mehr als ein Job: Melanie ist mit Pferden aufgewachsen – da reicht die Begeisterung für die Vierbeiner über den Feierabend hinaus.
Mehr als ein Job: Melanie ist mit Pferden aufgewachsen – da reicht die Begeisterung für die Vierbeiner über den Feierabend hinaus.
Mehr als ein Job: Melanie ist mit Pferden aufgewachsen – da reicht die Begeisterung für die Vierbeiner über den Feierabend hinaus.

Pferde-Begeisterung an den Sohn vererbt.

Seit rund drei Jahren ist Melanie Mutter und daher nicht mehr so ausgiebig auf Turnieren unterwegs wie zuvor. Was sie darüber hinwegtröstet sind die Ausritte mit der eigenen Oldenburger Stute – und vor allem ihr Sohn, der die Begeisterung für die Vierbeiner teilt. „Er sitzt regelmäßig auf unserem Shetland-Pony, und ich hatte ihn schon auf dem Hof dabei.“ Nicht zu vergessen: Auch Mamas Horse Truck findet er klasse!


Fotos und Video: Jan Potente 

16 Kommentare