Extrastark: Erik Pernet rückt mit dem neuen Actros 3363 der Firma Hamse Sleepdienst aus

Fahrzeug & Technik

Am Haken.

Schnelle und effiziente Fahrzeugbergung zum Festpreis ist die tägliche Arbeit von Hamse Sleepdienst. Das geschieht jetzt auch mit dem Actros.

Festmachen! HSD-Fahrer Erik Pernet demonstriert, wie er die Vorderräder des abzuschleppenden Lkw fixiert.
Festmachen! HSD-Fahrer Erik Pernet demonstriert, wie er die Vorderräder des abzuschleppenden Lkw fixiert.
Festmachen! HSD-Fahrer Erik Pernet demonstriert, wie er die Vorderräder des abzuschleppenden Lkw fixiert.
Festmachen! HSD-Fahrer Erik Pernet demonstriert, wie er die Vorderräder des abzuschleppenden Lkw fixiert.
Festmachen! HSD-Fahrer Erik Pernet demonstriert, wie er die Vorderräder des abzuschleppenden Lkw fixiert.
Festmachen! HSD-Fahrer Erik Pernet demonstriert, wie er die Vorderräder des abzuschleppenden Lkw fixiert.
Festmachen! HSD-Fahrer Erik Pernet demonstriert, wie er die Vorderräder des abzuschleppenden Lkw fixiert.
Festmachen! HSD-Fahrer Erik Pernet demonstriert, wie er die Vorderräder des abzuschleppenden Lkw fixiert.

Die grellgelben Trucks von Hamse Sleepdienst (HSD) sind für viele Fahrer ein erlösender Anblick. Denn diese Fahrzeuge helfen ihnen aus der Not, wenn sie aufgrund einer Panne oder eines Unfalls ihre Fahrt nicht fortsetzen können. Erik Pernet rückt seit Kurzem mit dem neuen Actros 3363 der Firma aus. Da geht es um Unfälle auf der E 313 und E 314, bei denen der Abschleppdienst für eine schnelle Fahrzeugbergung verantwortlich ist und wo jede Minute zählt – oder auch um Pannen überall in Belgien sowie Überführungen europaweit.


„Ich bin eigentlich immer einsatzbereit. Auch wenn ich mehrere Tage unterwegs bin, beispielsweise in Italien oder Skandinavien“, sagt Erik, während er seinen Truck ruhig durch den starken Verkehr lenkt. Besonders zufrieden ist er mit dem Fahrkomfort seines neuen Arbeitsgeräts: „Für den hohen Sitz braucht man einen Tag, um sich daran zu gewöhnen, aber weil der Actros so ruhig fährt und die Einrichtung so modern ist, fühlte ich mich sofort in meinem neuen Truck zu Hause. Das Fahrerhaus ist geräumig, das Bett komfortabel und breit genug zum Schlafen. Das erste Anfahren war toll: Weil alles so sanft anläuft und so leise ist, kam er mir ganz langsam vor. War natürlich nur eine Täuschung.“

Sein Arbeitgeber Michel Lemmens vertritt bereits die dritte Generation des Familienunternehmens, dessen Sitz sich mittlerweile in Tessenderlo befindet. HSD gehört zu den Vorreitern des Road Service Assistance (RSA), einem Netzwerk professioneller Abschleppdienste für den Güter- und Personenverkehr, der von Belgien aus gemanagt wird.


Kürzlich hat sich Michel Lemmens zum ersten Mal für Mercedes-Benz entschieden. „Wir arbeiten für fast alle Fahrzeugmarken, deshalb kaufen wir auch Trucks verschiedener Hersteller. Letzten Endes muss man alle Parteien zufriedenstellen. Bis vor Kurzem kam Mercedes-Benz für das Aufladen von Fahrzeugen aber nicht in Betracht, da die Marke die für uns passende Kombination aus großer Maschine und schweren Achsen nicht im Programm hatten. Doch als der Actros 6x4 mit 460 kW auf den Markt kam, haben wir uns für den Stern entschieden.“

HSD stellt sich seine schweren Abschleppfahrzeuge selbst zusammen. Dazu werden ein Fahrerhaus und ein schweres Fahrgestell gekauft. „Wichtig ist allerdings, dass wir in der Konfiguration auch lange Strecken komfortabel zurücklegen können”, sagt Michel Lemmens. Er kauft das System bei Fiault und baut es in Tessenderlo mit drei Zulieferern nach Richtlinien von HSD und der Fahrzeugmarke vollständig auf.



„Wichtig ist, dass unsere schweren Abschleppfahrzeuge auch lange Strecken komfortabel zurücklegen können.”

– Michel Lemmens, Geschäftsführer von Hamse Sleepdienst


Pure Power. Der neue Actros 3363 von Hamse Sleepdienst in Aktion.
Pure Power. Der neue Actros 3363 von Hamse Sleepdienst in Aktion.
Pure Power. Der neue Actros 3363 von Hamse Sleepdienst in Aktion.
Pure Power. Der neue Actros 3363 von Hamse Sleepdienst in Aktion.
Pure Power. Der neue Actros 3363 von Hamse Sleepdienst in Aktion.
Pure Power. Der neue Actros 3363 von Hamse Sleepdienst in Aktion.
Pure Power. Der neue Actros 3363 von Hamse Sleepdienst in Aktion.
Pure Power. Der neue Actros 3363 von Hamse Sleepdienst in Aktion.

Der Fuhrpark besteht aus fünf schweren Abschleppfahrzeugen, zwei Kranwagen mit Kränen einer Kapazität von 125 und 180 t/m, zwei Servicefahrzeugen – darunter eines mit Luftkissen, um Trucks wieder aufzurichten –, drei Plateauwagen für Pkw und einer Straßenreinigungsmaschine. Die schweren Trucks sind jeweils mit einem Abschleppbrillensystem ausgestattet. Lemmens: „Das hat den Vorteil, dass sich die Achsverteilung besser gestaltet als bei einem Gabelsystem. Zudem besteht damit keine Punktbelastung und somit kein Risiko eines Verziehens der Achsen des geborgenen Fahrzeugs.“


Fotos: Dirk Willemen

14 Kommentare