4-Xtremes – Teil 2: Wüsten-Expedition mitten in Europa

Serie: 4-Xtremes – The World Tour

Auf Safari.

Wüstensand innerhalb der EU-Grenzen? Gibt es – in Polen! Die Kammermanns haben die einzigartige Pustynia Błędowska erkundet.

Reifendruck mindern und lospreschen! Zum guten Fahrverhalten auf Sand trug auch bei, dass die Kammermanns vor ihrem Re-Start den Ballast am Heck des Axor neu verteilt hatten.
Reifendruck mindern und lospreschen! Zum guten Fahrverhalten auf Sand trug auch bei, dass die Kammermanns vor ihrem Re-Start den Ballast am Heck des Axor neu verteilt hatten.
Reifendruck mindern und lospreschen! Zum guten Fahrverhalten auf Sand trug auch bei, dass die Kammermanns vor ihrem Re-Start den Ballast am Heck des Axor neu verteilt hatten.
Reifendruck mindern und lospreschen! Zum guten Fahrverhalten auf Sand trug auch bei, dass die Kammermanns vor ihrem Re-Start den Ballast am Heck des Axor neu verteilt hatten.
Nachts kamen in der polnischen Wüste sogar Wildschweine zu Besuch.
Nachts kamen in der polnischen Wüste sogar Wildschweine zu Besuch.

Ein Ort, auf den wir beim Re-Start unserer «World Tour» sehr gespannt waren, ist die Pustynia Błędowska, die Błędów-Wüste im Süden Polens. Ja, richtig: eine Wüste in Europa, nicht weit von den Grossstädten Kraków und Katowice.

Klar, wir reden hier nicht von der Sahara. Denn während die sich weiter ausdehnt, wird die Błędów-Wüste, um deren Entstehung sich Legenden ranken, immer kleiner und dabei eher zur Steppe. Von einst 150 Quadratkilometern sind nur 32 geblieben. Einen ganz speziellen Charakter hat die von Kiefern umrundete Landschaft aber bis heute.



Sandige Pisten sorgen für Fahrspass.

Für uns Overlander hält eine Wüste nicht zuletzt eines bereit: Sandpisten! Nach langer Zeit konnten wir den Luftdruck der Reifen am Axor wieder auf 2,5 Bar senken. Die Pisten bieten harte Stellen zum schnelleren Fahren, aber auch solche mit weichem Sand zwischen Bäumen. Dort sind die technischen Ansprüche höher, man muss zum Beispiel die Differenzialsperren einsetzen.

Im weithin spärlich bewachsenen Teil des Areals trifft man durchaus Touristen an. Oder Leute, die es beruflich hierher verschlägt: Wir wurden unerwartet Zeugen eines Bademoden-Fotoshoots.



Wildschweine und Militärflugzeuge.

Bewegt man sich aber ein Stück weiter hinein, ist man für sich allein und sieht allenfalls Wildschweine – und Flugzeuge!

Das polnische Militär nutzt einen abgesperrten Bereich der Wüste zum Beispiel für Fallschirmübungen. Seltsames Gefühl, wenn ein grosser Frachter tief angeflogen kommt und plötzlich Material aus der Heckklappe segelt.

Tag zwei brachte ein Sommergewitter mit unzähligen Blitzen. Manche schlugen so nah ein, dass unser Wohnaufbau vibrierte. Gut, dass wir am Waldrand parkten und nicht mitten in der Wüste, wie wir es ursprünglich vorhatten. Nach insgesamt drei Tagen in der Błędów-Wüste stand fest: Wir sind um eine tolle Erfahrung reicher.


4-Xtremes – The World Tour.

Eine Reise, die ihresgleichen sucht.

Elf Monate waren Andrea und Mike Kammermann mit ihrem Axor auf «4-Xtremes»-Tour. Jetzt läuft ein noch grösseres Abenteuer. Das Schweizer Paar wird drei Jahre lang unterwegs sein – und die RoadStars-Community wieder teilhaben lassen! Bleibt immer up to date und verpasst keins der atemberaubenden Ziele, die unser Abenteuer-Paar ansteuert.  

Alle Teile der Serie «4-Xtremes – The World Tour» findet ihr hier.


Fotos und Video: 4-Xtremes

28 Kommentare