Unimog Off-Roader für Forscher, Entdecker und Expeditionen

Unimog

Unimog Off-Roader für Forscher, Entdecker und Expeditionen.

Echte Abenteuer beginnen dort, wo befestigte Straßen enden. Deshalb sind bei Off-Road-Einsätzen für Expeditionen und Abenteuerlustige, für die Jagd oder für Rallyes die hochgeländegängigen Baureihen des Mercedes-Benz Unimog oft die erste Wahl. Ihre Geländetauglichkeit und Aufbauvielfalt überzeugen da, wo andere nicht hinkommen.

 

Zuverlässig wie immer, leistungsstärker denn je.

Das Synonym für ein Fahrzeug, das erst abseits von Straße und Zivilisation mit seinen Geländeeigenschaften überzeugt, ist die hochgeländegängige Baureihe des Mercedes-Benz Unimog. Genauer gesagt: Es sind die Modelle U 4023 und U 5023 aus der im Jahr 2013 eingeführten neuen Unimog Generation, die die bewährten Stärken ihrer Kurzhauber-Vorfahren nicht nur mitbringen, sondern teilweise sogar übertreffen. In Euro VI Konfiguration und mit neuem Mittelmotor-Konzept kombinieren sie niedrigen Kraftstoffverbrauch und reduzierte Abgaswerte mit einem sicheren Durchkommen auch unter schwierigsten Bedingungen.

Vom Regenwald bis in die Wüste, über Eis und durch Moore.

Große Zuverlässigkeit und Robustheit, die hohe Nutzlast und der Einsatz in Temperaturbereichen von minus 30 bis plus 45 Grad Celsius machen den
Unimog U 4023/U 5023 zu einem verlässlichen Begleiter in schwierigem Gelände. Beim Überfahren von Baumstämmen zeigen sich die Vorteile der extremen Verwindungsfähigkeit und der hohen Bodenfreiheit von rund 50 Zentimetern durch Portalachsen mit Schubrohrtechnik. Die Watfähigkeit bis maximal 1,20 Meter Tiefe erlaubt das Durchqueren von Flüssen. Und in sumpfigem Moorgelände oder auf sandigen Böden lässt sich der Reifendruck automatisch via Tirecontrol plus einfach über das Display in der Instrumententafel anpassen, mit vorprogrammierten Fahrmodi wie „Straße“, „Sand“ oder „Schlechtweg“.