RoadStars goes „român“

RoadStars auf Rumänisch

Neuer RoadStars-Markt: Rumänien.

Wir freuen uns, einen neuen RoadStars-Markt vorstellen zu dürfen: Rumänien. Doch was macht eigentlich Rumänien aus?


Von Blutsaugern und endlosen Weiten.

Für viele ist „Dracula“ wohl der erste Gedanke, wenn sie an Rumänien denken. Die Rumänen selbst kommen größtenteils ohne die mystischen Blutsauger aus. Der Tourismus bedient sich nur an wenigen Orten der Vampirgeschichten, die man in den Hintergrund stellt, sobald man die unendlich scheinende Natur und die gastfreundlichen Gemüter Rumäniens selber kennen gelernt hat.

Das Land der Donau und der Karpaten ist für viele unbekannt und geheimnisvoll. Doch wer ein paar Tage in Rumänien verbringt wird die Vielfalt des Landes schnell lieben. Man findet hier noch viel unberührte Natur, ca. 27 % des ganzen Landes sind von Wald bedeckt. Außerdem liegt Rumänien am Schwarzen Meer und so eignet sich das Land sowohl für Naturliebhaber als auch für den entspannten Badeurlauber.



In den alpinen Regionen prägen große Schafherden, auf weitreichenden, ungedüngten Weiden noch das Bild des Landes. Hier wird das Heu auf den Wiesen noch von Hand, mit der Sense, gemäht. Im Sommer strahlen die Wiesen in allen nur erdenklichen Farben.

Die Autobahnen in Rumänien sind größtenteils gut ausgebaut und nach den europäischen Standards ausgelegt. In den ländlicheren Regionen sind die Straßen allerdings noch sehr marode und schmal. Hier trifft man oft auf alte Pferdekutschen, die in diesen Gegenden mehr verbreitet sind, als Autos. Am Tag sind die Gespanne keine große Gefahr, doch nachts fahren diese in den seltensten Fällen mit Licht und werden so schnell übersehen.

Auf allen außerstädtischen Straßen in Rumänien gilt eine Vignettenpflicht, wobei die Vignette eher als Straßennutzungsgebühr verstanden werden kann. Hat ein Fahrer keine gültige Vignette dabei, so drohen ihm Strafen in Höhe von 80–120€. Die Gebühr einer Vignette richtet sich nach der jeweiligen Fahrzeugklasse, die in sechs Kategorien aufgeteilt werden.


Eine der berühmtesten Straßen in Rumänien ist die transfogarasche Hochstraße (Bâlea Pass).

RoadStars in Rumänien.

Dem aufmerksamen RoadStars-Leser ist es wahrscheinlich schon aufgefallen. Bereits letztes Jahr waren wir in Rumänien. Anfang September traten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, der TruckTrophy2015, in den verschiedensten Disziplinen gegeneinander an.

Mut, Ausdauer, Kraft, Geschicklichkeit, Wissen und natürlich Teamgeist waren gefordert. Ein Wochenende quer durch Rumänien. Drei Tage lang fuhren die Teilnehmer über Offroadstrecken, vorbei an Pferdekutschen und hinauf zum Gletscher auf 2.034 Metern Höhe.

Die Tage in Rumänien wurden für alle Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Erfahre mehr über die TruckTrophy 2015


Fakten über Rumänien.

  • Rumänien ist das 12. größte Land Europas
  • Auf Autobahnen, Europäischen-, Nationalen- und Expressstraßen muss der Fahrer auch am Tag das Licht einschalten
  • In Rumänien gilt für Autofahrer eine Mitführpflicht von Feuerlöschern
  • Für alle Verkehrsteilnehmer in Rumänien gilt eine Vignettenpflicht
  • Bergwärtsfahrende haben immer Vorfahrt
  • In Rumänien gibt es ein Verkehrszeichen (Claxonarea interzisa), dass das Hupen in Städten verbietet.
  • Europas zweitgrößter, unterirdischer Gletscher liegt in Rumänien. Der 3.500 Jahre alte Gletscher hat ein Volumen von 75.000 Kubikmetern. Zu sehen ist er in einer Eishöhle, der „Scărișoara-Höhle“, im Apusen-Gebirge.
  • Die rumänische Stadt Timisoara ist der Geburtsort der elektrischen Straßenbeleuchtung