Saunaliner – der erste Lkw der Welt mit integrierter Sauna

Reportage

Saunaliner – der erste Lkw der Welt mit integrierter Sauna!

Überall, wo Erik Lundmans Mercedes-Benz Actros Abrollkipper auftaucht, ist ihm eine Menge Aufmerksamkeit gewiss. Der Lkw ist durchgehend mit Motiven aus der schwedischen Fernsehserie und dem Film „Pistvakt“ („Pistenwache") gestaltet, hat (manchmal) eine voll funktionsfähige Sauna auf der Ladefläche und eine Kabine, die bis ins kleinste Detail wie eine skandinavische Sauna eingerichtet ist.


„Ich wollte schon lange etwas ganz Besonderes bauen und damit an Wettbewerben auf verschiedenen Lkw-Ausstellungen teilnehmen. 2013 habe ich Mika Auvinen kennengelernt, der mein bester Freund in der Lkw-Welt wurde. Er hat mit seinem Fahrzeug ,Highway Hero' die Nordic Trophy gewonnen. Wir treffen uns in Lkw-Kreisen, sehen uns auf Messen und fachsimpeln immer übers Saunieren. Als ich vor Kurzem auf dem Trailer Trucking Festival in Mantorp war, kam mir eine Idee für ein Bauprojekt: die Saunaliner – Pistvakt Edition“, erzählt Erik Lundman, dem das Unternehmen Lundmans Djurtransporter AB in Piteå gehört.


Die Lackierung hat Pertu Papunen bei PP Art Design in Helsinki übernommen. Dass „Pistvakt“ das Thema ist, ist kaum zu übersehen. Auf der einen Seite ist Stor-Erik (Sten Ljunggren) abgebildet, auf der anderen sieht man die drei Brüder Sven-E (Lennart Jähkel), Jan-E (Jacob Nordenson) und Olle (Tomas Norström).

Mit dabei ist auch der Motorschlitten aus dem Film: Ein Ockelbo 300 aus dem Jahr 1975, den Erik Lundman inzwischen sogar im Original besitzt. Natürlich darf auch das Legenden-umsponnene Tier Bjärven, eine Mischung aus Bär und Fuchs, nicht fehlen.

„Ich bin ein großer Fan von ,Pistvakt'. Ich habe den Film schon unzählige Male gesehen und muss immer wieder darüber lachen. ,Pistvakt' ist einfach Nordschweden, deswegen fühle ich mich mit dem Film so verbunden. Ich trage Piteå und Nordschweden immer in meinem Herzen, egal, wohin ich fahre. Und es gibt immer ein Riesenhallo, wenn ich mit meinem Lkw unterwegs bin.“


Das Fahrzeug hat ein rostfreies Finish und eine Spezialbeleuchtung, die von Hio-Mex in Helsinki stammt. Die voll funktionsfähige Sauna, die man auf die Ladefläche heben kann, wurde vom Unternehmen Bastustugan i Boden AB entwickelt. Sie ist mit drei Pritschen ausgestattet, genau wie die Bodega-Hütte im Film „Pistvakt“. Der Spezialrahmen auf der Ladefläche unter der Sauna wurde von CEKÅ Lastfordon in Storkågeträsk gefertigt.



„Das einzige, was fehlt, ist eine Mercedes-Benz-Werkstatt in Piteå. Denn zum Service nach Luleå fahren zu müssen, kostet Zeit. Andererseits muss ich das ja nicht oft machen. Und kaputt ist ja auch nie etwas.“


Darüber hinaus hat Hio-Mex die Fahrerkabine perfekt im Saunastil eingerichtet. Alle Lederdetails wurden vom Sattler Lasse Väntinen in Helsinki gefertigt. In der Fahrerkabine gibt es einen Entspannungssessel aus altem, dunkelbraunem Leder, eine Saunabank aus finnischem Holz und hinter dem Fahrersitz die Attrappe eines Saunaofens.

„Unter der Bank gibt es ein Holzlager. Die Holzscheite sind aber nur zur Deko da und festgeklebt, und dahinter versteckt sich die Mikrowelle. Die Wände bestehen aus Kunstleder in Holzstamm-Optik, und die Innendecke ist vollständig schwarz gestaltet, um rußig auszusehen. Die Gardinen sind mit Holzmotiven bedruckt, der Spiegel ist mit einem Foto vom Bootssteg bei meinem Ferienhaus dekoriert.“

Nach einjähriger Bauzeit wurde der LKW von Helsinki direkt nach Stockholm zur Stockholm Truck Meet gefahren. Hier weihte der Schauspieler Tomas Norström das Schmuckstück am Mercedes-Benz-Stand ein.


„Als ich den Lkw sah, kamen mir die Tränen. Die Präsentation dauerte fast eine halbe Stunde. Danach kam mein jüngster Sohn zu mir und sagte: „Jetzt haben wir noch eine Überraschung für dich, Papa!" In der Saunatür stand mein ältester Sohn Fredrik mit Mika Auvinen, beide in Badesachen und klatschnass. Eigentlich hatte Mika gesagt, dass er keine Zeit habe, zur Einweihung zu kommen. Wir haben uns bestimmt fünf Minuten lang umarmt. In letzter Zeit hatte ich gesundheitliche Probleme. Dass Mika kam, hat unglaublich viel für mich bedeutet. Ich war schon lange nicht mehr so glücklich."

Erik Lundman träumt davon, noch bevor er in zwei Jahren in den Ruhestand geht mit dem Saunaliner die Nordic Trophy zu gewinnen. Bis zum Herbst wird er den Lkw auf verschiedenen Ausstellungen und Shows zeigen – unter anderem soll er drei Tage am Mercedes-Benz-Stand auf der Elmia stehen. Bis er im Unternehmen eingesetzt wird, wird es noch eine Weile dauern.



„Es gibt viele fantastische Ausstellungs-Fahrzeuge. Aber man muss ja ein Ziel vor Augen haben. Gleichzeitig habe ich eine hervorragende Beziehung zu Mercedes-Benz. Die Zusammenarbeit läuft einfach reibungslos. In den nahezu 40 Jahren, die ich in der Branche bin, habe ich nie so fantastische Fahrzeuge gehabt wie jetzt. Ich kann nur Gutes über die Marke berichten, und meine Fahrer freuen sich über die Lkw, in denen es sich so schön bequem fährt.“



Dieses Jahr hat er vier neue Mercedes-Lkw gekauft – zwei Actros 510 mit Big-Space-Fahrerkabine, einen Arocs 510 mit kleinerer Fahrerkabine und einen Actros 420, auch der mit kleinerer Fahrerkabine. Positiv findet er auch, dass die Wartungsintervalle der Fahrzeuge so lang sind: Bis zu 150.000 km.

„Das einzige, was fehlt, ist eine Mercedes-Benz-Werkstatt in Piteå. Denn zum Service nach Luleå fahren zu müssen, kostet Zeit. Andererseits muss ich das ja nicht oft machen. Und kaputt ist ja auch nie etwas.“

5 Kommentare

RoadStars Driver
Sieht klasse aus, der Actros mit dem Häuschen hinten drauf!
Ungewöhnlich für unser Breitengrade, der lange Radstand des Absetzkippers.
Wünsche viel Freude mit dem Fahrzeug ... und der Sauna.
Gruß
Klaus
Text übersetzen
Nice
Text übersetzen
RoadStars Driver
Ein geiles Fahrzeug, vor allem der Innenausbau.
LG Norbert aus München
Text übersetzen
RoadStars Driver
Echt geile Sache. Super Idee und dann noch so schön fertig gemacht.
Weiter so und viel Spaß mit Actrosensauna.
LG Dirk
Text übersetzen
RoadStars Driver
Super mooie truck met mooie painting !!
Text übersetzen