Großstadtcowboys auf dem Berliner Alexanderplatz und vor dem Hamburger Millerntor-Stadion

Actros

The BossHoss geben Gratis-Konzerte auf dem Alexanderplatz in Berlin und vor dem Stadion des FC St. Pauli in Hamburg.

Die letzten zwei Wochen tourten The BossHoss mit ihrem aufgemotzten Western-Truck durch acht deutsche Städte, um ihr neues Album „Black is Beautiful“ zu promoten. Als Krönung und gleichzeitig als Abschluss ihrer Wohnzimmertour gab die Band am Release-Wochenende zwei Gratis-Konzerte in Berlin und Hamburg.


Tickets konnten für die Konzerte nicht gekauft werden, denn jeder war willkommen. Über die Social-Media-Kanäle Facebook, Instagram und Twitter kündigte die Band ihre Gigs spontan einen Tag davor an und forderte ihre Fans zum Vorbeikommen und Mitrocken auf. Wegen der großen Nachfrage ihrer Fan-Community und des großartigen Feedbacks zum selbst umgebauten Western Saloon Truck hat sich die Band dazu entschieden, ihre Truck-Tour um eben diese zwei Guerilla-Konzerte zu verlängern, bevor es ab Januar auf große Album-Tour durch ganz Deutschland geht. Gespielt wurde diesmal nicht im Auflieger, sondern direkt dahinter.


Die Highlights vom Konzert in Hamburg:


Eisiger Wind und klirrende Kälte konnten die Fans nicht davon abhalten, beim Gratis-Konzert von The BossHoss für ordentlich Stimmung zu sorgen. Eine halbe Stunde performte die Rock ’n’ Roll-Band vor ca. 500 Medienvertretern, Freunden, Familie und Fans und gab Kostproben ihres neuen Albums „Black is Beautiful“. Veröffentlicht wurde das achte Studioalbum am 26.10.2018 inklusive der neuen Single „AYO“. Anschließend signierten die Western-Cowboys zahlreiche Autogrammkarten und CDs und haben damit hunderte Fans glücklich gemacht.


Die Highlights vom Konzert in Berlin:



Fotos und Videos: The BossHoss

2 Kommentare

Wie geil iss das denn 👍
Text übersetzen
Echt coole Aktion von den Typen für Fans ihrer Musik 👍
Text übersetzen