Adventsaktion 2017

0 von 3

Fahrerfreundliches Konzept

RoadEfficiency

Starke Hilfe.

RoadEfficiency: Zwei neue Animationen erklären ab sofort die Themen Gesamtkosten und Sicherheit noch verständlicher und übersichtlicher.

So viel Unterstützung für Fahrer gab es noch nie. Die Trucks von Mercedes-Benz setzen auf sämtlichen Strecken im Straßengüterverkehr Maßstäbe. Mit dem RoadEfficiency-Konzept bekommen Trucker nun neue Werkzeuge an die Hand, um ihren Alltag noch sicherer und stressfreier zu gestalten. Das Konzept beruht auf drei Säulen: niedrige Gesamtkosten, hohe Sicherheit und hohe Fahrzeugnutzung.

roadefficiency.mercedes-benz.com


Niedrigere Gesamtkosten: weniger Verbrauch, mehr Power.

Das Thema Kosten spielt eine immer wichtigere Rolle. Eine neue Animation auf  roadefficiency.mercedes-benz.com zeigt und erklärt, wie äußerst effizient Mercedes-Benz Trucks bei der Kostenkontrolle sind.


Die Entwickler von Mercedes-Benz Trucks haben mit einem ganzen Bündel an Detailverbesserungen im Actros den Verbrauch weiter gesenkt. Fahrern steht nun ein noch mal optimierter Antriebstrang zur Verfügung. Auf der Straße profitiert der Fahrer von mehr Drehmoment schon bei niedrigeren Drehzahlen. Die erneut verbesserte Schaltstrategie von Predictive Powertrain Control und das optimierte Getriebe Mercedes PowerShift 3 sorgen für noch mehr Fahrspaß. Insgesamt bringen die Maßnahmen an Fahrzeug und Antriebstrang je nach Motor und Ausstattung Kraftstoffeinsparungen von bis zu sechs Prozent.


Safety first: Active Brake Assist 4 und Abbiege-Assistent.

Das Thema Sicherheit steht bei Mercedes-Benz Trucks an erster Stelle. Die neue Animation auf roadefficiency.mercedes-benz.com zeigt die wichtigsten Features zum Thema Sicherheit.


Die Sicherheit des Fahrers wird durch zwei innovative Assistenzsysteme weiter maximiert. Speziell dann, wenn es auf die letzte Meile geht, also Fußgänger und Radfahrer am Verkehr teilnehmen und es immer schwieriger wird, den Überblick zu behalten. So wird die Fahrt durch RoadEfficiency noch sicherer. Als weltweit erstes System seiner Art warnt Active Brake Assist 4 vor einer Kollision mit sich bewegenden Fußgängern und leitet zusätzlich gleichzeitig bei Bedarf eine Teilbremsung ein. Fahrer haben so die Möglichkeit, durch eine Vollbremsung oder ein Lenkmanöver die Kollision zu vermeiden. Ebenfalls neu ist der Abbiege-Assistent. Er kann verhindern, dass Fußgänger und Radfahrer rechts vom gesamten Lastzug unbemerkt bleiben und so den Fahrer bei schlechten Sichtverhältnissen oder Dunkelheit unterstützen. Darüber hinaus kann das System beim Spurwechsel warnen, wenn Kollisionsgefahr besteht.


Hohe Fahrzeugnutzung: weniger Stress durch intelligente Helfer.

Den Dieselpartikelfilter reinigen, bevor er Probleme macht, nie mehr zu spät AdBlue tanken und immer mit dem richtigen Reifendruck fahren – durch rechtzeitig ausgeführte kleine Handgriffe kann man einen langen Werkstattaufenthalt oft vermeiden. Auch das ist RoadEfficiency. Mercedes-Benz Uptime erspart Lkw-Fahrern und Fuhrparkleitern Stress und Ärger. Der neue Service fragt kontinuierlich über die Lkw-internen Sensoren Betriebszustände ab, erstellt in Echtzeit eine Diagnose und warnt rechtzeitig vor kritischen Zuständen. Im Anschluss gibt Mercedes-Benz Uptime konkrete Handlungsempfehlungen, durch die „Liegenbleiber“ verhindert werden. Zusätzlich können anstehende Wartungen intelligent gebündelt werden, sodass gleich mehrere Maßnahmen bei einem Besuch in der Werkstatt erledigt werden können. Sollte sofort etwas repariert werden müssen, hilft das Customer Assistance Center dabei, einen Werkstattstopp entlang der geplanten Rute des Lkw zu vereinbaren. Idealerweise werden diese Prozesse auf die geplanten Lade- oder Abladezeiten und die Ruhezeiten des Fahrers abgestimmt, um eine Störung der Transportaufträge zu vermeiden.


Alle Vorteile, alle Infos auf einer Internetplattform.

RoadEfficiency bündelt ein ganzes Paket von Innovationen in einem großen Konzept. Sämtliche Vorteile für Fahrer und Unternehmer sowie alle Informationen finden Sie im Überblick auf der Plattform von

Mercedes-Benz RoadEfficiency

3 Kommentare

RoadStars Driver
Schöne Sache die Mercedes Benz da entwickelt hat. Ihr macht uns den Job immer leichter, danke.
Text übersetzen
RoadStars Driver
Wenn ich das hier lese dann staune ich und freue mich über den Fortschritt .
Wenn ich dann an meine Anfänger Zeit in den 60ern als LKW Fahrer zurück denke .
Die lange Motorhaube über die man überweg sehen mußte , duch das riesige Lenkrad durch . Es war fast so hoch wie die Windschutzscheibe. Es gab keine Lenkhilfe,deshalb immer gaaanz langsam um die Kurven . Dann PS ohne Ende ! 145 PS für 35 -38 Tonnen . Von Hamburg nach Bremen gab es den " Hittfelder Berg " , das dauerte bis wir oben waren . Den nimmt heute kaum einer noch wahr. Die Bremsen waren gegen heute ein Witz . Heizung im Führerhaus ,auch ein Witz . Wir hatten Lammfell Stiefel und Weste beim fahren im Winter an . Sitzfederung gab es garnicht , auch keine Sitzverstellung . Kleine Fahrer mußten sich was suchen und ins Kreuz packen um an die Pedale zu kommen . Geschlafen wurde oft auf dieser Fahrerbank . Und auf und abgeladen wurde nur per Hand . Ob Zentnersäcke Zement , Dosenmilch Kartons , Ziegelsteine oder ähnliches . Für alles hatte man Maße im Kopf wie man es zu stauen hatte .
Aber es war wohl alles nicht so schlimm , denn ich lebe noch .
Ein Gruß an alle "Trucker" von Mercu

Text übersetzen
RoadStars Driver
Hallo Mercu,

wir freuen uns, einen so erfahrenen Veteranen in unserer Community zu haben. Es ist immer schön zu hören, wie Fahrer den Fortschritt der Mercedes-Benz Trucks erleben. Auf RoadStars schauen wir in Artikeln wie diesem gerne in die Zukunft des Lkw-Fahrens. Aber genauso gerne schauen wir mit Nostalgie und großem Respekt zurück auf die Klassiker der "guten alten Zeit" - und ihre Fahrer.

Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß auf RoadStars.
Text übersetzen