Der L 3000 – das Fluchtfahrzeug von Horst Walter Schröter

Oldtimer

Fluchtauto.

Mit dem Vorkriegs-Lkw L 3000 gelang die Flucht in den Westen – und die Gründung der Firma Zeitfracht.

 

Es ist die Nacht des 12. Dezember 1951. Horst Walter Schröter setzt sich hinter das Lenkrad seines Lkw, fährt durch Potsdam, durchbricht den Grenzübergang Glienicker Brücke und flüchtet aus der DDR. Sein Fluchtfahrzeug in dieser Nacht, die sein Leben veränderte: ein Mercedes-Benz L 3000.