Sammler Joachim Fehrenkötter über seine „Jugendliebe“

Oldtimer

Jugendliebe.

Ein 7,5-Tonner für Fahrzeugtransporte in der Länge eines Sattelzugs, das war eine 70er-Jahre-Spezialanfertigung. Dank Joachim Fehrenkötters LP 813 gibt es jetzt wieder so ein Fahrzeug.

Freude über jedes Detail: Joachim Fehrenkötter und sein LP 813.

Rund 180 schwere Lkw hat dieser Mann, doch an einem leichten hängt sein Herz besonders. Joachim Fehrenkötter, Spediteur aus Ladbergen, hat sich einen Jugendtraum erfüllt. Er ließ einen LP 813 als Plateauwagen aufbauen. „Diesen Fahrzeugtyp hat mein Vater erfunden – und das war mein erster Lkw“, so Fehrenkötter.

5 Kommentare

Gelöschter Benutzer
ich fahre n 811 von 72 ohne Sevo als Wohnmobileigenbau, ein zuverlässiges Auto aber doch sehr laut...die Berufskraftfahrer von damals mussten schon einiges aushalten...
Text übersetzen
Hallo Klaus,
schau mal auf die Internetseite von Fehrenkötter unter Historie und dann den Reiter aus den 70-80 Jahren anklicken.
Dort sieht man den 813er mit Anhänger und tatsächlich sind 3 Wohnwagen auf dem Anhänger. Sehr schöne Seite!

LG. Guido
Text übersetzen
RoadStars Driver
Danke für den Hinweis Guido!
Sind zwar relativ kleine Wohnwagen.... aber 3 Stück auf einem Anhänger...
Text übersetzen
RoadStars Driver
>>>"Fehrenkötter senior skizzierte einen 7,5-Tonner mit Lademöglichkeit für einen Wohnwagen, dazu einen Spezialanhänger mit Platz für weitere drei."
Wie haben denn 3 Wohnwagen auf den Anhänger gepaßt?
Text übersetzen
Schöner 813 er!
Ich kann Herrn Fehrenkötters Leidenschaft für diesen Fahrzeugtyp teilen, weil ich als 14 Jähriger mit so einem auch schon auf dem Hof rumgefahren bin!
Mit 18 dann eigene Touren und heute bin ich froh, das ich selber noch einen habe, den ich ab und an für Ausfahrten nutze.
Text übersetzen