Adventsaktion 2017

0 von 3

Der Unimog U 430 in der Langlaufhalle

Fahrzeug & Technik

Power für die Piste.

Für den Bauhof Oberhof hält der Unimog U 430 die Straßen schneefrei oder bringt frischen Kunstschnee aus Mitteleuropas größter Langlaufhalle auf die Pisten.

Erfolgreiches Team. Jörg Eichhorn von der Firma C. Beutlhauser (l.) berät Fahrer Gerber bei allen Fragen zur Bedienung des U 430 und der Anbaugeräte.

Die Temperatur: minus 7 Grad Celsius. Wie in einer Kathedrale ragen die mächtigen Betonpfeiler bis zum Hallendach auf. Dazwischen sind absolute Profis am Werk – Wintersport-Profis. Die Herren der italienischen Langlauf-Equipe ziehen eine Trainingsrunde nach der anderen. Und während sich die US-amerikanischen Paralympics-Athleten auf das Training vorbereiten, verlädt der neue Unimog U 430 mit seiner Kahlbacher-Schneefräse frischen Kunstschnee aus der Beschneiungsanlage auf einen Lkw. Die DKB-Skisporthalle im thüringischen Oberhof, in der Langlauf- und Biathlonprofis das ganze Jahr über trainieren können, ist das pulsierende Herz des Wintersportzentrums. Die vom Deutschen Skiverband initiierte Halle, die 2009 fertiggestellt wurde, verfügt auf 10.000 Quadratmetern über eine Loipenlänge von insgesamt zwei Kilometern.

Seine spektakulärsten Einsätze hat der Bauhof-Mitarbeiter und Unimog Fahrer Veiko Gerber in der Skihalle, die viele hier den „Tunnel“ nennen: „Ich hab in dieser Halle schon viele Nächte am Steuer verbracht. Als es 2014 beim Biathlon-Weltcup in Oberhof zu wenig geschneit hatte, da lag der Kunstschnee hier meterhoch“, sagt Gerber und zeigt auf die riesige Zentralhalle. „Den haben wir mit der Schneefräse auf die Lkw geladen, die ihn dann draußen auf die Pisten gebracht haben.“ Damit die Veranstaltung nicht ausfallen musste, war eigens Kunstschnee aus der Arena auf Schalke in das Mekka des Biathlonsportes transportiert worden. Die vier eigenen Beschneiungsanlagen lieferten zusätzlich jeweils acht Kubikmeter Neuschnee in 24 Stunden.

Noch keine Kommentare