Zwei Arocs 4148 mit Betonpumpen bei Bombeos de Hormigón Almargen

Fahrzeug & Technik

Auf der Höhe.

Zwei Arocs 4148 hat Bombeos de Hormigón Almargen S.L. gerade in Dienst gestellt. Die Autobetonpumpen werden dieses Jahr viel zu tun bekommen, sagen Experten voraus, denn der Sektor boomt wieder.

Feste Partnerschaft. V. l.: Juan González, Geschäftsführer von Bombeos de Hormigón Almargen, Fernando Sevillera, Projektmanager von Dicom Machinery, und Jesús Fernández, Director Comercial V.I.P bei Ibericar Benet SL, dem Mercedes-Benz Vertragshändler in Málaga.

Die Costa del Sol macht ihrem Namen alle Ehre. In der Mittagszeit erreichen die Temperaturen bis zu 30 Grad, die Luftfeuchtigkeit beträgt 70 Prozent – extreme Bedingungen auf der Baustelle. Auf 52 Metern Höhe befördert eine Betonpumpe von Bombeos de Hormigón Almargen S.L. 170 Kubikmeter Beton pro Stunde. Aufgebaut ist sie auf einem  Arocs 4148 8×4. „Ein Wunder der Technik“, findet Geschäftsführer Juan Gónzalez.

Und vor allem wunderbar fürs Geschäft. Seit dem Kauf der Autobetonpumpe vor drei Monaten fragen die Stammkunden der Firma verstärkt nach deren Dienstleistungen. Bombeos de Hormigón Almargen S.L. ist eine der wenigen Firmen in Andalusien, die sich auf die Vermietung von Lkw-Betonpumpen mit Fahrer beziehungsweise Maschinist spezialisiert haben. „In diesem Sektor sind hohe Investitionen notwendig“, erklärt Juan González. Doch es lohnt sich: Kürzlich erwarb das Unternehmen gleich zwei auf Arocs 4148 montierte Betonpumpen, die Höhen von 52 beziehungsweise 40 Metern erreichen.


Beeindruckende Erscheinung. Der Arocs 4148 hat sich bei Bombeos de Hormigón Almargen S.L. als das bestmögliche Fahrgestell bei der Erneuerung des Autobetonpumpen-Fuhrparks erwiesen.
Beeindruckende Erscheinung. Der Arocs 4148 hat sich bei Bombeos de Hormigón Almargen S.L. als das bestmögliche Fahrgestell bei der Erneuerung des Autobetonpumpen-Fuhrparks erwiesen.
Konzentriertes Arbeiten. Manuel Martín, Mitarbeiter von Bombeos de Hormigón Almargen, mit der Fernbedienung seiner Arocs-Autobetonpumpe.
Konzentriertes Arbeiten. Manuel Martín, Mitarbeiter von Bombeos de Hormigón Almargen, mit der Fernbedienung seiner Arocs-Autobetonpumpe.

Bombeos de Hormigón Almargen S.L. besteht seit 20 Jahren und hat seinen Sitz in Campillos (Málaga) sowie Niederlassungen in Córdoba und Sevilla. Die Firma ist in ganz Andalusien tätig und arbeitet sowohl für private als auch für öffentliche Auftraggeber. Sie war unter anderem beteiligt am Bau der Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecke Antequera–Granada – internationale europäische Spurweite, elektrifiziert mit 25 kV, zulässige Höchstgeschwindigkeit 300 km/h – und ist zurzeit involviert in die Renovierungsarbeiten am Bahnhof von Granada.

„Kostenoptimierung ist in diesem Sektor von wesentlicher Bedeutung. Die niedrigen Verbrauchswerte und die langen Wartungsintervalle des Arocs tragen dazu bei“, sagt Juan González. Er kennt sich in der Branche bestens aus. „Letztendlich entscheiden die Fahrzeuge und die Mitarbeiter über Gewinn und Verlust.“ Daher kauft er immer die besten Fahrzeuge auf dem Markt und stellt motiviertes Personal ein.

Die Betonpumpen stammen von Dicom Machinery, einem spanischen Hersteller. Projektleiter Fernando Servillera hat den Kauf der Pumpen begleitet: „Sie entsprechen voll und ganz den Bedürfnissen des Kunden, und zusammen mit dem Arocs bilden sie die perfekte Lösung.“



Zu den Kunden der Firma zählen große Unternehmen wie Avintia und Dragados sowie öffentliche Auftraggeber wie das Ministerium für Infrastruktur und Verkehr und Ferrovial. Auch private Auftraggeber sind darunter. Juan González weist darauf hin, dass seit 2015 der private Wohnungsbau einen Aufschwung erlebt. Ein Beispiel dafür ist der Bau von 154 Wohnungen am Strand Los Álamos in Torremolinos. Dort, auf der Baustelle, ertönt jetzt ein Signal aus der Fernbedienung, die Manuel Martín umgehängt hat. Das bedeutet, dass sein Kollege am Fahrmischer den Betonfluss stoppen kann. Das Betonieren des Bodens ist in diesem Wohnungskomplex beendet – aber gleich geht es weiter mit dem nächsten Komplex.

Manuel nutzt die kurze Pause, um einige Eckdaten des Arocs aufzuzählen: 16-Gang-Automatikgetriebe G280, 353 kW und eine Zapfwelle mit 2300 Nm Drehmoment bei 1200 Umdrehungen pro Minute. „Der Lkw garantiert absolute Effizienz und erleichtert die Arbeit. Mit der Marke Mercedes-Benz ist man immer auf der sicheren Seite”, sagt Manuel.

Für Juan González stehen die Sicherheit des Fahrers und des Fahrzeugs an erster Stelle – sowohl auf der Baustelle als auch auf der Straße. „Aufgrund seiner Ausstattung, Robustheit und technischen Merkmale ist der Arocs der beste und sicherste Lkw für die Baubranche“, versichert er.


52 Meter hoch reicht die neue Betonpumpe auf Arocs-Basis der Firma Bombeos de Hormigón Almargen.

Juan González hebt die Bedeutung von Qualität, Sicherheit und Serviceeffizienz bei wachsender Geschäftstätigkeit hervor. Im vergangenen Jahr pumpte die Firma 300 000 Kubikmeter Beton, und für 2017 erwartet man noch ein deutliches Wachstum. Nach Angaben des Ministeriums für Infrastruktur und Verkehr wuchs die Zahl der öffentlichen Bauaufträge 2016 um 16,5 Prozent. Andalusische Beratungsfirmen bestätigen außerdem die nachhaltige Erholung des Immobiliensektors: Im Segment der Privatnutzer ist die Anzahl der Baugenehmigungen für Neubauten und auch die Zahl der Immobilientransaktionen und Hypothekenfinanzierungen für den Kauf von Wohnungen und Häusern wieder am Ansteigen. Den Experten zufolge wird in Andalusien die Nachfrage nach Produkten vor allem für das Tourismussegment und die Logistikbranche merklich wachsen.

Der Erwerb der beiden Arocs-Betonpumpen ist die Antwort des Unternehmens auf die Erholung des Sektors. „Qualität und moderne Maschinen machen den Unterschied“, sagt Geschäftsführer González. Im Zuge der Erneuerung der Flotte sucht Juan González nach zuverlässigen, robusten Fahrzeugen mit hohem Restwert. Dabei vertraut er auf Ibericar Benet, den offiziellen Mercedes-Benz Partner in Málaga.

„Es handelt sich um hohe Investitionen, die mittel- oder langfristig Gewinn erzeugen“, erklärt er. Der optimistische Unternehmer ist immer vorne mit dabei, wenn es darum geht, Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und sich darauf einzustellen: „Wenn wir etwas machen, dann machen wir es eben auch richtig.“



Kontakt.

Juan González,
Bombeos de Hormigón Almargen S.L.

E-Mail: bombeosalmargensl@gmail.com


Fotos: Begoña Tremps

1 Kommentar

RoadStars Driver
Eindrucksvoll
Text übersetzen