Offroad in den Alpen: der Arocs 3251 im Bergeinsatz

Fahrzeug & Technik

Erwartung erfüllt:
der Arocs 3251 K 8x4/4 bei Zbinden.

Bärenstarker Alpinist.

 

Jeder, der bei Zbinden den neuen Arocs fährt, lobt seine Fähigkeiten im extremen Terrain. „Bergauf schaltet Mercedes PowerShift schnell und präzise“, weiß Rolf Zbinden. „Bergab leistet die High Performance Engine Brake zusammen mit dem Sekundär-Wasser-Retarder ganze Arbeit. Wenn man zehn Kubikmeter Mergel geladen hat und auf einem Schotterweg 16 Prozent Gefälle anstehen, muss man sich einfach darauf verlassen können, dass der Lkw genau das macht, was der Fahrer verlangt. Das ist auch eine Frage der Sicherheit!“ Das schweizerische Zbinden Transporte & Baggerunternehmen aus Sangernboden arbeitet im Bauverkehr, betreibt den Winterdienst der örtlichen Gemeinde und übernimmt Maschinentransporte. Für den neuen Arocs hat sich das Unternehmen bereits früh im vergangenen Jahr auch entschieden, weil er einer der ersten Euro VI-Kipper am Markt war. „Der Umweltschutz ist uns wichtig, schließlich arbeiten wir tagtäglich in unserer schönen Bergwelt“, sagt Rolf Zbinden, der hier in einem Steinbruch im Mai dieses Jahres noch einmal von einer winterlichen Schlechtwetterfront heimgesucht wurde.

„Damit sich unsere Lkw im harten Einsatz in den Bergen rechnen, müssen sie Kraft, Robustheit und Effizienz mitbringen. Der neue Arocs, den wir unter anderen zum Transport von Mergel aus unserem Steinbruch in 1500 Meter Höhe einsetzen, erfüllt diese Anforderungen perfekt.“

Rolf Zbinden, Betriebsleiter von Zbinden Transporte & Baggerunternehmen aus Sangernboden im Berner Oberland

www.zbinden-transporte.ch