Erholung unterwegs für Berufskraftfahrer

Wirtschaft & Logistik

Mach’ dich fit!

Bald werden auf den wichtigsten Lkw-Parkplätzen in ganz Polen Freiluft-Fitnessstudios gebaut. Sie sind Teil der „Truckers Life“-Kampagne, die von Mercedes-Benz Polska unterstützt wird.


„Freiluft-Fitnessstudios für Berufskraftfahrer, die neben Lkw-Parkplätzen gebaut werden, sind eine europaweite Neuheit. Sie geben den Fahrern die Möglichkeit, sich in den Pausen aktiv zu erholen und helfen bei der Vorbeugung von Berufskrankheiten“, sagt Grzegorz Haładus, Manager der „Truckers Life”-Kampagne der Stiftung Trans.org. „Wir wollen, dass innerhalb der nächsten Jahre solche Anlagen neben der Mehrheit der großen Tankstellen in Europa gebaut werden.“

Lkw-Fahrer sind eine der größten Berufsgruppen in Europa – alleine in Polen sind es fast 700 000 Menschen. Es ist kein gesundheitsfördernder Beruf – der Stress, das viele Sitzen, der Mangel an Bewegung, passive Erholung und ungesundes Essen können zu vielen Problemen führen, die das Verhalten am Steuer unter Umständen negativ beeinflussen. Das Ziel der „Truckers Life“- Kampagne ist es, Lkw-Fahrer bei einer gesünderen Lebensweise zu unterstützen. Die Lkw-Abteilung von Mercedes-Benz Polska ist ein strategischer Partner des Projektes.

„Wir wollen für die Lkw-Fahrer ein Netz von Freiluft-Fitnessstudios an ihren Erholungsorten bauen“, erklärt Grzegorz Haładus. Das Vorzeigeobjekt ist auf dem Gelände der größten BP-Tankstelle im polnischen Mostki, neben der Bundesstraße 92, an der Swiebodzin–Swiecko Route entstanden. Das Trainingsgelände besteht aus fünf Fitnessgeräten, auf denen jeweils zwei Fahrer gleichzeitig trainieren können.


Sie wurden dergestalt ausgewählt, dass man ein komplettes Training aller während einer Fahrt steif gewordenen Muskeln, Gelenke und Knochen absolvieren kann. Auch die Herz- und Lungenfunktionen sollen verbessert  werden. Außerdem soll an der Koordination gearbeitet werden. Ziel ist, dass alle Fahrer die Fitnessstudios das ganze Jahr über benutzen können, und zwar gratis.

In der ersten Runde werden unter der Schirmherrschaft von Mercedes-Benz sechs Freiluft-Fitnessstudios an ausgewählten Tankstellen in Polen entstehen, die künftig von den lokalen Vertragshändler betreut werden. Um den Fahrern das Trainieren zu erleichtern, arbeitet die Stiftung zusammen mit Mercedes-Benz an gedruckten wie elektronisch vorliegenden Anweisungen, in denen beschrieben wird, wie man die Geräte benutzt. Darüber hinaus sollen Video-Tutorials das komplette Übungsset anschaulich machen. Geplant sind überdies Workshops für die Fahrer, die körperlichen Aktivitäten, Krankheitsvorbeugung und der gesunden Ernährung gewidmet werden.


Iwona Blecharczyk, eine Berufskraftfahrerin, die für eine belgische Firma arbeitet, ist die Botschafterin der Kampagne. Sie teilt ihre Erfahrungen mit ihren über 90 000 Fans auf Facebook. „Freiluft-Fitnesszentren sind die perfekte Lösung und eine Verbeugung vor den Fahrern. Sie sind das ideale Mittel, um die Freizeit aktiv zu nutzen, sich zu bewegen und miteinander in Wettbewerb zu treten“, sagt sie.

Iwona Blecharczyk hat bereits an den Filmen und Tutorials mitgewirkt, die speziell für die Kampagne von Pawel Zaremba, dem Leiter der Akademie für Sport und Business und Weltmeister in Kampfsportarten, entwickelt worden sind.

https://www.facebook.com/IwonaBlecharczykTruckingGirl

https://www.youtube.com/user/TruckinGirlIwona


Die Stiftung Trans.org.

Gegründet wurde die Stiftung von der Breslauer Firma Logintrans, die als Spedition in den Bereichen Sicherheit, Umweltschutz und Gesundheit tätig ist. Neben der „Truckers Life“-Kampagne realisiert Trans.org auch zwei andere große Projekte: die internationale „Safe Truck“-Kampagne, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Transportsicherheit unter anderem durch eine Reihe von kostenlosen Schulungen und Konferenzen für die Branche zu steigern, sowie die „Green Truck“-Kampagne, im Rahmen derer ebenfalls gratis Schulungen im Ecodriving angeboten werden.