Bergungsprofi: der Arocs „BIG ROCK“ der LARAG AG

Fahrzeug & Technik

Boah!

Leichter war Abschleppen noch nie – dank des neuen „BIG ROCK“ der LARAG AG. Und der Arocs des Bergungsprofis ist auch noch ein echter Hingucker.


Als Mitte Dezember 2013 der neue Abschleppwagen bei der LARAG AG eintraf, war bei den eingefleischten Lkw-Liebhabern die Aufregung groß – ein Fahrzeug wie diesen besonderen Arocs 4451 K 8x4/4 Grounder bekommt man schließlich nicht alle Tage zu sehen, geschweige denn ausgeliefert. Seitdem ist der für den Einsatz von sämtlichen Arten von Bergungen und Fahrzeugüberführungen konzipierte Arocs für das Unternehmen im sankt-gallischen Wil unterwegs.

Er wird bei der LARAG nicht umsonst „BIG ROCK“ genannt: Der Arocs – Inbegriff für Kraft, Robustheit und Effizienz – verfügt über einen hochmodernen Abschlepp- und Bergeaufbau des österreichischen Herstellers EMPL vom Typ EH/W 200 Bison. Mithilfe seines Bergearms und der beiden Seilwinden können auch schwerste Fahrzeuge angehoben und aus misslichen Lagen befreit werden. Anschließend kommt die sogenannte Abschleppbrille mit ihren maximal 15 Tonnen Hublast zum Einsatz.

Die Ausstattung des Arocs 4451 K 8x4/4 Grounder setzt klare Zeichen: Ein umweltschonender Euro VI-Motor bringt auch im schweren Einsatz genügend Leistung. Außerdem verfügt das Fahrzeug über das luftgefederte Fahrerhaus StreamSpace mit 2,30 Meter Breite, großzügigem Raumangebot und insgesamt sechs Sitzplätzen. Zusätzlich sind im Fahrzeug ein verschleißloser Sekundär-Wasser-Retarder, eine Klimaautomatik sowie eine Warmwasser-Zusatzheizung mit Restwärmenutzung des Motors verbaut. Genügend Stauraum für das Abschleppmaterial – unter anderem Gurte, Ketten, Hubkissen, Werkzeug sowie Ölbinder – ist im Aufbau ebenfalls vorhanden. Last but not least beleuchtet bei Nachteinsätzen der ausfahrbare Lichtmast mit seinen LED-Leuchten die Umgebung taghell.


Imposante Erscheinung. Mit dem „BIG ROCK“ auf Arocs-Basis betreibt die LARAG AG das modernste Abschlepp- und Bergungsfahrzeug der Schweiz.

Für den nötigen Vortrieb sorgt der Reihensechszylinder-Motor OM 471 mit 12,8 Liter Hubraum, beachtlichen 375 kW und einem maximalen Drehmoment von 2.500 Nm bei 1.100 U/Min. Dieses wird über das vollsynchronisierte Mercedes-Benz 16-Gang-Getriebe an die zwei Hinterachsen weitergeführt. Mit einem Leergewicht von knapp 27 Tonnen macht der „BIG ROCK“ seinem Namen alle Ehre. Insbesondere dank eines Gesamtzuggewichts über die Abschleppbrille von 120 Tonnen können beschädigte Fahrzeuge problemlos in die Werkstatt geschleppt werden. Und dank der beiden Seilwinden mit 20 respektive 10 Tonnen Zuglast ist der „BIG ROCK“ perfekt für Bergungs-, Abschlepp- und Überführungsarbeiten von Nutzfahrzeugen und Bussen eingerichtet – selbst umgekippte Fahrzeuge können innert nützlicher Frist wieder aufgestellt werden.

Nebst dem unmittelbaren Einsatz bei Unfällen und Pannen wird der neue Abschleppwagen für die Überführung von Unfallfahrzeugen aus Fremdgaragen zu den LARAG-Spezialwerkstätten nach Wil sowie den Niederlassungen in St. Gallen, Neftenbach und Rümlang eingesetzt. Letzteres darf er sogar auf der Autobahn – dafür hat sein Betreiber eine Bewilligung bekommen. Entsprechend stolz zeigt sich Walter Oertli, Betriebsleiter der LARAG: „Wir dürfen heute mit Fug und Recht behaupten, das modernste Abschlepp- und Bergungsfahrzeug der Schweiz zu betreiben.“

Oertli weiter: „Der LARAG AG war die Betonung ihrer Kernkompetenz schon immer sehr wichtig. Wenn es um die professionelle Unfallinstandstellung an Nutzfahrzeugen, Bussen, Personenwagen und Anhängern sowie Baumaschinen und landwirtschaftlichen Fahrzeugen geht, sind wir ein führender Anbieter. Der Arocs 4451 K 8x4/4 Grounder erlaubt uns nun, unsere Dienstleistungen schweizweit und im grenznahen Ausland anzubieten und unserem Slogan ‘Full Service rund ums Nutzfahrzeug’ in Zukunft noch etwas stärker gerecht zu werden.“

Insofern vermag die LARAG mit ihrem „BIG ROCK“ ihre Identität zu unterstreichen. „Wir sehen seine Anschaffungskosten als eine Investition in Arbeitsplätze, weil wir mit ihm unseren versprochenen Full Service garantieren und Arbeiten in unsere Niederlassungen ‘abschleppen’ können“, erklärt Oertli. Weil zudem nicht nur hervorragend ausgebildete Mitarbeiter, sondern auch eine topmoderne Infrastruktur bei der LARAG AG ganz oben stehen, ist für Betriebsleiter Oertli klar: „Dieses Fahrzeug von Mercedes-Benz passt zu uns!“

www.larag.com

Fotos: Geyst/LARAG