Spedition Wirtz setzt seit Jahren auf die MercedesServiceCard

Dienstleistung

Steuer? Karte!

Wilfried Wirtz ist Spezialist für „High Value“: wertvolle Fracht und aufwendige Transporte in ganz Europa. Gut, dass er sich um eines nicht kümmern muss: die Rückerstattung der Umsatz- und Mineralölsteuer aus dem Ausland. Sie läuft über die MercedesServiceCard.


Rütteln zwecklos! Der Kühlauflieger mit dem Sonnen-Logo bleibt bombenfest verschlossen! Nur von einem gesicherten Rechner aus lässt er sich öffnen. Und der steht bei der Spedition Wirtz in Bornheim bei Bonn. Ob der Kühlauflieger wie jetzt in Sichtweite auf dem Hof geparkt ist oder irgendwo anders in Europa, spielt keine Rolle.

„Das Verriegelungs-System funktioniert über GPS, wir haben es selbst entwickelt“, sagt Geschäftsführer Wilfried Wirtz. Sein Betrieb ist deutschlandweit führend beim Transport besonders wertvoller und deshalb diebstahlgefährdeter Güter: Smartphones, Prozessoren, Videospiele oder auch teures Parfüm wie im Falle dieses Sattelzugs auf dem Hof. Alle Auflieger der Flotte haben die Spezialverriegelung an Bord.

Häufig buchen auch Pharmakunden die Transporte mit dem Sicherheits-Extra. „Immer wieder geht es um Wirkstoffe für Medikamente“, sagt Wirtz. „Manche Ladungen wiegen nur wenige Kilogramm, sind aber extrem wertvoll!“ Anderes ist als Gefahrgut klassifiziert und unterliegt zugleich dem Betäubungsmittelgesetz. „Dann müssen die Lkw bei Tageslicht fahren und an Polizeiwachen parken. Von der Ladungssicherung ganz zu schweigen – solche Touren zu planen ist richtig aufwendig.“


Wirtz ist europaweit im Einsatz – neben „High Value“-Fracht auch mit Lebensmitteln. Und ob in Belgien, Polen oder Portugal: Die Fahrer müssen tanken sowie häufig Gebühren für Autobahnen, Brücken, Tunnel und das Parken bezahlen. Dabei fällt Umsatzsteuer (USt) an. Diese können sich die Unternehmen – abhängig von Land und Produkt – zurückerstatten lassen. Was in Deutschland für Inländer ein einfacher Prozess ist, wird im europäischen Ausland umso anspruchsvoller: Jedes Land hat seine eigenen steuerlichen Anforderungen, außerdem kommunizieren die Behörden in Landessprache – und das oft erst Monate nach Eingang des USt-Erstattungsantrags.

Sehr viel einfacher wird das Handling durch die MercedesServiceCard, die Wirtz seit Jahren erfolgreich nutzt. Müssen seine Fahrer im Ausland tanken, tun sie dies mit der MercedesServiceCard an einer der vielen Akzeptanztankstellen. Die Abrechnung läuft bargeldlos. In Sachen USt entscheidend: Die Rechnung des MercedesServiceCard Partners UTA ist die Basis für die Organisation der Rückerstattung.

Neben der einfachen Rückerstattung bietet UTA auch die sogenannte Schnellerstattung an, bei der die USt schon in der Folgerechnung nach 14 Tagen gutgeschrieben wird. So kann der Unternehmer die Umsatzsteuer auf Wunsch in kürzester Zeit zurückerhalten. In einigen Ländern regelt UTA zudem auch die Erstattung der anteilig erstattungsfähigen Mineralölsteuer.

Wilfried Wirtz ist überzeugt: Der Service zahlt sich doppelt aus! Zum einen finanziell: Jedes Jahr tanken seine Lkw im Ausland rund eine Million Liter Kraftstoff. Allein dabei geht es um rund 180.000 Euro Umsatzsteuer. Einen solchen Betrag fix wieder verfügbar zu haben ist ein echtes Plus. „Und: Ich brauche einfach einen starken Partner, der solche Dinge übernimmt, damit ich mich voll auf mein Kerngeschäft konzentrieren kann – und diesen Partner habe ich!“

www.mercedesservicecard.com

www.uta.com

www.spedition-wirtz.de

Fotos: Ralf Kreuels