Bauverkehr: ein Arocs Muldenkipper 2643 bereichert den Fuhrpark von Le Maître SVTP

Wirtschaft & Logistik

Keine Angst vor schlechtem Wetter.

Wer wie die Firma Le Maître SVTP im Tiefbau arbeitet, muss flexibel sein. Ein Arocs mit Abrollkipper ist der erste Mercedes-Benz im Fuhrpark des Unternehmens.

Vorreiter. Seit kurzem bereichert ein Arocs 2643 6×4 den Fuhrpark von Le Maître SVTP: Er ist im Fuhrpark der erste Lastwagen mit Stern.

„Wir arbeiten auch mit Aushilfskräften und Leihfahrzeugen. Das verschafft mir die nötige Flexibilität, um auch Phasen abfedern zu können, in denen wir wegen der Witterungsbedingungen nicht arbeiten können.“

– Richard Le Maître, Vorsitzender von Le Maître SVTP


Das Unternehmen Le Maître SVTP ist in Le Havre und Umgebung wohlbekannt. Alle seine Fahrzeuge erstrahlen in Orange. „Mit dieser Farbe sind wir garantiert immer gut zu sehen. Man erkennt uns sofort. Das ist die beste Werbung!“ Davon ist Richard Le Maître überzeugt. Das Unternehmen, das er zusammen mit seiner Frau führt, gibt es seit 1993.

Dieser Klein- bzw. Mittelbetrieb mit Sitz in Sandouville, im nordfranzösischen Departement Seine-Maritime, ist auf Erdarbeiten spezialisiert. Neben 6×4- und 8×4-Kippern umfasst der Fuhrpark auch Kippauflieger und Tieflader. Hinzu kommen zwölf Mobilbagger und Raupenbagger von 3 bis 35 Tonnen, sowie Planierraupen für Arbeiten in sumpfigem Gelände. Die jüngste Neuanschaffung ist ein Arocs 2643 6×4 mit Abrollkipper. Dies ist der erste Mercedes-Benz im Fuhrpark, und Jérôme Huard, Verkäufer bei Divinor, dem Mercedes-Benz Händler in Le Havre, ist ganz schön stolz darauf.

Le Maître SVTP generiert 80 % seines Umsatzes mit der Vermietung von Fahrzeugen und Baumaschinen mit Fahrer an Großkonzerne wie Eiffage, Lafarge, Bouygues und Vinci. Doch das Unternehmen arbeitet auch direkt für die staatliche Hafenbehörde Grand Port Maritime in Le Havre, die Landkreise, das Departement und sogar für Privatkunden mit eigenen Bauleitern.



„Wir sind 25 Personen, plus vier Aushilfskräfte im Jahr, von denen manche schon seit mehreren Jahren dabei sind“, sagt Richard Le Maître. „Das verschafft mir die nötige Flexibilität, um auch Phasen abfedern zu können, in denen wir wegen der Witterungsbedingungen nicht arbeiten können.“ In Zeiten aber, in denen Tiefbau- und Erdarbeiten einen Boom erleben, mietet er bis zu zehn Fahrzeuge und sonstige Baumaschinen dazu.

Wegen des unwirtlichen Wetters bleibt einem Tiefbauunternehmen an der Ärmelkanalküste nichts anderes übrig, als seine Aufträge von heute auf morgen zu planen. Wenn das Wetter keine Erdarbeiten zulässt, beschäftigt man sich bei Le Maître SVTP mit der Wartung und Reparatur der Fahrzeuge und Maschinen in der betriebseigenen Werkstatt. Und der Chef schreckt auch nicht davor zurück, selbst mit anzupacken. Nicht selten sieht man Richard Le Maître hinter dem Steuer eines Baggers oder einer Planierraupe sitzen. „Ein Tag im Bagger, das ist wie ein Tag Urlaub für mich“, lacht er. Er hat die Zeiten nicht vergessen, als die Arbeit in den unbequemen Lastwagen und Maschinen noch sehr hart war, vor allem an Sommertagen, an denen die Hitze in den Fahrerhäusern unerträglich war, da man wegen der Schwärme von Mücken mit geschlossenen Fenstern arbeiten musste. Kein Vergleich mit den heutigen Baumaschinen, die perfekt klimatisiert sind. Genau wie der neue Arocs, der sogar mit einem Komfortsitz ausgestattet ist.



Kontakt.

Richard Le Maître, Le Maître SVTP
Tel.: +33 (02) 35 30 28 75
E-Mail: contact@lemaitre-svtp.fr

Jérôme Huard, Divinor Le Havre
Tel.: +33 (06) 26 70 13 22
E-Mail: jerome-huard@groupe-aubin-vi.mercedes.fr


Fotos: Hans Müller

4 Kommentare

Aha - ein Mercedes schleicht sich in einen Volvo-dominierten Fuhrpark ein - viel Spaß und Erfolg damit!
Gruß
Klaus
Text übersetzen
Actros2543
Text übersetzen
Supertruck👍
Text übersetzen
Magnifique l'AROCS! Peut-être le premier d'une longue série? 👍😊
Text übersetzen