Feine Sache: Martin Dürnberger hegt und pflegt seinen Actros 1851 mit Hingabe

Panorama

Glanzstück.

Martin Dürnberger fährt Kies, Schotter, Kalk und Sand. Sein Actros mit Kippsattelauflieger sieht trotz des rauen Einsatzgebiets noch aus wie neu.

Einmal pro Woche wäscht Martin seinen Truck mit kaltem Wasser und Bürste.
Einmal pro Woche wäscht Martin seinen Truck mit kaltem Wasser und Bürste.
Wenn am Wochenende Putzen angesagt ist, guckt Chef Simon Herzog auch gern vorbei. Oft gibt es dann ein gemeinsames Mittagessen.
Wenn am Wochenende Putzen angesagt ist, guckt Chef Simon Herzog auch gern vorbei. Oft gibt es dann ein gemeinsames Mittagessen.

Einige Zweifel kamen Martin Dürnberger dann doch. Schließlich war die Ausstattungsliste für seinen Actros recht lang. Was würde sein Chef Simon Herzog sagen? „Unsicher war ich auch wegen meiner Wunschmotorisierung, der 350-kW-Variante.“ Er sollte sich täuschen. Ob Abbiege- und Spurhalte-Assistent für die Sicherheit oder Chromspiegelkappen und Lampenbügel für die Optik – kein Wunsch wurde ihm gestrichen. Und: Zu Martins Überraschung spendierte sein Chef sogar die Version mit 375 kW.


Martins Actros glänzt immer.

Schon den Vorgänger – einen Actros 1846 – hatte Martin so sorgfältig behandelt, als sei es sein eigener. „Ich mag mich nicht einfach hineinsetzen und am Feierabend wieder aussteigen. Ich kümmere mich um meinen Truck“, sagt der gelernte Lkw-Mechaniker.

Mit Schüttgut aller Art fährt Martin vom fränkischen Hilpoltstein aus rund 2.800 Kilometer in der Woche. Bis an den Chiemsee und nach Thüringen gehen seine Touren mit Altglas für die Glasproduktion, mit Kalk und Dünger für die Landwirtschaft oder mit Sand für Golfplätze und Beachvolleyballfelder. „Auch auf den Golfplätzen drehen sich die Leute nach dem Actros um, mit dem ganzen Chrom und der Beleuchtung macht er echt was her.“


Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.
Sorgfältig: Damit sich der Schmutz gar nicht erst absetzt, scheut Martin keine Mühe.

Pausen werden zur Pflege genutzt.

Wenn er während des Arbeitstages Zeit hat, werden frische Staubspuren mit Druckluft weggepustet und Dreckspritzer weggewischt. „Auf staubigen Pisten vermeide ich schnelle Fahrten. Das bringt eine Menge.“ Nach Feierabend und am Wochenende wird dann gewaschen. Hochdruckreiniger, kalt. Anschließend Bürste. Zweieinhalb Stunden pro Woche investiert Martin in die Pflege, dafür spendiert ihm der Chef am Samstag oder Sonntag ein Mittagessen. Und beim nächsten Kauf wird auch sicher wieder nicht an Optik und Ausstattung gespart.


Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.
Vorsichtig: Auf staubigem Untergrund fährt Martin extra langsam.

Fotos: Alex Kraus

16 Kommentare