Street-Art: Adry del Rocio malt einen Actros in Brasilien

RoadStars meets Street-Art

Actros in Brasilien.

Steiler Anstieg, lässig gemeistert. Adry del Rocio zeigt uns einen Actros, wie er nur in Südamerika fährt.


Die Aufgabe:

Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro ist nicht nur für Sonne, Palmen und die Copacabana bekannt. Das hügelige Umland hält auch einige steile Anstiege parat. Ein Actros Rodoviário, gebaut in São Paulo, stellt sich dieser Herausforderung. Die Szenerie eingefangen hat Künstlerin Adry del Rocio, 33 Jahre alt.



„Ich komme aus Guadalajara, Mexiko, aber male überall auf der Welt. Besonders faszinieren mich Länder, deren Kultur sich von der in meiner Heimat deutlich unterscheidet, so wie beispielsweise Thailand, China, Russland, Lettland oder die Vereinigten Arabischen Emirate.

Ich male eigentlich schon mein ganzes Leben lang. Schon als kleines Mädchen wusste ich, dass ich Künstlerin werden möchte. 2012 habe ich meine ersten Gehversuche in der 3-D-Kunst gewagt. Seit etwa vier Jahren male ich nur noch auf diese Weise verzerrte Kunstwerke.“

„Damit einem die Bilder auch gelingen, heißt es jeden Tag üben, üben, üben. Außerdem muss man leidenschaftlich sein. Ich suche aber immer noch nach meinem eigenen Stil.“


RoadStars meets Street-Art.

In unserer 12-teiligen Serie „RoadStars meets Street-Art“ stellen internationale Street-Art-Künstler die schönsten Trucks von Mercedes-Benz dar. Diese 12 Werke sind bis zu 50 Quadratmeter groß und in einer speziellen 3-D-Maltechnik realisiert.

Entdeckt noch mehr Kunstwerke und erfahrt, welche Menschen und Geschichten sich dahinter verbergen.


Fotos und Video: Mike Kothuis

15 Kommentare