Adventsaktion 2017

0 von 3

Ein Arocs-Duo transportiert riesige Teile einer Windkraftanlage

Wirtschaft & Logistik

Die zwei Türme.

100 Tonnen Gewicht, 42 Meter Länge, 4,5 Meter Breite – und das gleich zweimal. Wie ein Arocs-Duo von Doniz División Transportes Teile einer Windkraftanlage von Villadangos del Páramo zum Hafen von Ferrol brachte.

Achtung, Hindernis! Bei Sondertransporten sind immer Begleitfahrzeuge im Einsatz, die die Lkw sicher an Brennpunkten vorbeiführen.
Achtung, Hindernis! Bei Sondertransporten sind immer Begleitfahrzeuge im Einsatz, die die Lkw sicher an Brennpunkten vorbeiführen.

17 Uhr, Villadangos del Páramo (León). Der Konvoy aus zwei Arocs 4163 und zwei Begleitfahrzeugen setzt sich in Bewegung. Die Ladung: zwei riesige Turmteile für Windkraftanlagen von jeweils 42 Metern Länge und 4,5 Metern Breite. Jede Zugmaschine zieht hundert Tonnen hinter sich her. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 60 km/h.

„Hinten alles klar. Arocs Nummer eins, fahr’ ruhig weiter!“, sagt Gema Blanco über Funk zu seinem Kollegen Manuel Groba am Steuer des ersten Schwerlastzuges. Gema achtet darauf, dass die Entfernung zwischen seinem Begleitwagen und dem Lkw, der ihm folgt, bei 150 Metern bleibt. Zehn Sekunden später hört man entsprechende Anweisungen vom Fahrer des zweiten Begleitwagens, Juan Pérez, der sich mit José David Amoedo unterhält, seinem Kollegen am Steuer des zweiten Lkw. Dieses Quartett operiert mit absoluter Präzision. Sie arbeiten bereits seit Jahren zusammen und führen Sondertransporte für Doniz División Transportes durch.


Noch keine Kommentare